• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Aktuelle Berichte aus Palmbach und Grünwettersbach

Aktuelles

Wir freuen uns, Sie in Wettersbach begrüßen zu können

E-Mail Drucken

 

Der König von Bempflingen

KultArt Wettersbach präsentiert: "Der König von Bempflingen"

Kabarett - Bernd Kohlhepp

Termin: Samstag, 27. Oktober 2012 19:30 Uhr
Ort: Musiksaal der Heinz-Barth-Schule Grünwettersbach, Esslinger Straße 2

Eintritt: 17,- €, lnfo 0721 / 45244

Vorverkauf:
Schreibwaren Schalk, Grünwettersbach
Bäckerei Nussbaumer, im Edeka-Markt, Palmbach

Veranstalter: Verein KultArt Wettersbach, 76228 Karlsruhe


Bernd Kohlhepp - Der König von Bempflingen

Nein - dieser Mann kann nicht nur Schwäbisch - er kann auch Hochdeutsch und noch einiges andere dazu!
Gesang, Pantomime, Theaterstücke, Kabarett-Stücke und Stegreif-Gedichte gehören ebenso zum Repertoire, mit dem der Tübinger seit Jahren Erfolge feiert.

Bernd Kohlhepp hat schweizerische, badische und holländische Wurzeln. Der schräge Schwabe mit den gefährlichen Geistesblitzen hat es in sich: Charmeur, Provokateur und lmprovisateur und alles unter einem Hut.
Musikalisch sucht Kohlhepp immer wieder nach neuen Herausforderungen: Als Herr Hämmerle nahm er eine CD mit Elvis-Liedern auf.

Weiterlesen: KultArt Wettersbach: "Der König von Bempflingen"

 
E-Mail Drucken

BNN-Serie "Stadtteile unter der Lupe" berichtet über Grünwettersbach und Palmbach

BNN - Stadtteile unter der Lupe - Wettersbach

Vertreter der BNN kommen am Samstag zum Edeka-Markt nach Palmbach - Berichten Sie über Grünwettersbach und Palmbach und bewerten Sie unsere Stadtteile.

Textauszug aus dem Bericht der BNN vom 01.10.2012 von Patrizia Kaluzny:

Zum Abschluss der diesjährigen Serie "Stadtteile unter der Lupe" widmet sich die BNN Wettersbach
... Am kommenden Samstag (06.10.2012) werden die BNN zudem mit einem Stand in Wettersbach vertreten sein: Zwischen 10 und 12.30 Uhr stehen Redakteure der Karlsruher Lokalredaktion beim Edeka-Markt, Talstraße 67, den Bürgern Rede und Antwort. Sie erkundigen sich außerdem bei den Einwohnern von Grünwettersbach und Palmbach, wie zufrieden sie mit ihrem Stadtteil sein. Gefragt wird nach der Wohnqualität, nach den Einkaufsmöglichkeiten und der Parksituation. Die BNN möchte außerdem erfahren, ob es ausreichend Angebote für Kinder gibt und wie zufrieden die Wettersbacher mit dem Anschluss an den öffentlichen Nahverkehr sind.

Ihre Antworten können die Wettersbacher Bürger direkt am Stand der BNN geben oder ab heute bis einschließlich Freitag, 05. Oktober, per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken. Die Auswertung der Umfrage inklusive eines Stadtteilzeugnisses veröffentlicht die BNN in ihrer Ausgabe am kommenden Montag, 8. Oktober.

Zu der BNN-Serie sind bisher folgende Berichte zu Wettersbach erschienen:

Weiterlesen: BNN - Stadtteile unter der Lupe

 
E-Mail Drucken

"Bergdörfer - Aktuell" bei Facebook

Neues und Altes, Wichtiges und Unwichtiges aus den Karlsruher Höhenstadtteilen Bergwald, Grünwettersbach, Hohenwettersbach, Palmbach, Stupferich und Wolfartsweier bei Bergdörfer-Aktuell.

Aktuelle Meldungen, Veranstaltungen und Termine finden Sie ab sofort bei "Bergdörfer - Aktuell". Gerne veröffentliche ich auch Eure Vereinsveranstaltungen.
Hinweis: Sie müssen nicht bei Facebook angemeldet sein um diese Seite zu lesen. Diese Seite ist öffentlich.


 

Wir haben über 1.638"Gefällt mir" erreicht! DANKE.
Ladet Eure Freunde ein "Bergdörfer aktuell" mit >gefällt mir< zu markieren.

(Stand 01.11.2017)

 
E-Mail Drucken

Ortsverwaltung WettersbachBeratungen und Beschlüsse des Ortschaftsrates Wettersbach

Der Ortschaftsrat hat in seiner Sitzung am 11.09.2012 folgendes beraten und beschlossen:

TOP 1

Teil-Flächen­nut­­zungs­­­plan Winde­ner­­gie des Nachbar­­schafts­­ver­­­ban­­des Karlsruhe; Konzept zur Steuerung der Winde­ner­­gie;
hier: Stellung­­nahme der Stadt Karlsruhe im Rahmen der frühzei­ti­gen Betei­­li­­gung der Träger öffent­­li­cher Belange

Der Ortschafts­rat hat sich in seiner letzten Sitzung intensiv mit dem Konzept zur Steuerung der Winde­ner­­gie beschäf­tigt.
Auslöser ist die am 26.05.2012 in Kraft getretene Änderung des Landes­­­pla­­nungs­­­ge­­set­­zes. Demnach kann die Regio­nal­­pla­­nung künftig nur noch Vorrang­­ge­­biete aber keine Ausschluss­­ge­­biete mehr festlegen. Damit erhalten die Kommunen und somit auch der Nachbar­­schafts­­ver­­­band Karlsruhe (NVK) als Träger der vorbe­rei­ten­­den Bauzeit­­pla­­nung nun die Möglich­keit einer eigenen plane­ri­­schen Steuerung von Winde­ner­­gie­an­la­­gen in ihren Flächen­nut­­zungs­plä­nen. Ohne eine solche Steuerung wären Winde­ner­­gie­an­la­­gen als privi­le­­gierte Anlagen im Außen­be­reich planungs­­recht­­lich allein nach den Grund­sät­zen des § 35 BauGB (Bauge­­setz­­buch) zu beurteilen.
Der Nachbar­­schafts­­ver­­­band und seine Mitglie­­der­­gre­­mien haben sich entschie­­den, nun eine Steuerung der Standorte für Winde­ner­­gie­an­la­­gen zu gewähr­leis­ten, einen Teilflä­chen­nut­­zungs­­­plan Winde­ner­­gie aufzu­s­tel­len und hat das Fachpla­­nungs­bü­ro Hage & Hoppentedt und Partner damit beauftragt. Die Gesam­t­­kon­­zep­tion sowie die Vorge­hens­­weise und Methodik wurden dem Gremium von einer Vertre­te­rin des Planungs­bü­ros ausführ­lich vorge­­stellt.

Weiterlesen: Ortschaftsrat Wettersbach, Sitzung am 11.09.2012

 
E-Mail Drucken

Bus 44 Hohenwettersbach - BergwaldLinie 44: Bus hält auch Hauptbahnhof - Süd

Linienverlaufsplan Bus 44. Stand 27.09.2012Seit September 2012 hält der Bus der Linie 44 auch an der neuen Haltestelle Hauptbahnhof - Süd. Fahrgäste die mit der Bahn im Hauptbahnhofsgebäude weiter fahren wollen, sparen jetzt etwas Zeit. Die Fahrgäste können "Hinterm Hauptbahnhof" aussteigen und müssen nicht mehr um den Bahnhof herum bis zum Vorplatz fahren. Dadurch können Anschlußzüge etwas schneller erreicht werden.

Auch für Wettersbach interessant

Der Bus der Linie 44 verkehrt von Montag bis Freitag jeweil morgens und abends zur Hauptverkehrszeit. Er kommt aus Hohenwettersbach / Bergwald, und fährt in Richtung Hauptbahnhof abends auch über das Industriegebiet Killisfeld.

Auch Wettersbacher Fahrgäste benutzen diese Linie regelmäßig. Am Zündhütle besteht bei den Kurzstrecken der Linie 47 (Palmbach - Zündhütle) dirkte Umsteigemöglichkeit in Richtung Hauptbahnhof zur Linie 44. Der Anschluss wird in der Regel abgewartet. Dadurch entsteht für Fahrgäste aus Palmbach, Grünwettersbach und Wolfartsweier während der Hautpverkehrszeit ein 10-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof.

Weiterlesen: Bus 44 hält Hauptbahnhof-Süd

 
E-Mail Drucken

Kommen Windkraftanlagen nach Grünwettersbach?

Windkraftanlagen BeispielbildBereich zwischen Funkturm und Ettlingen ist in Diskussion

Hierzu findet am Freitag, 14.09.2012 ab 18:00 Uhr, im Musiksaal der Heinz-Barth-Schule Grünwettersbach eine Bürgeranhörung des Nachbarschaftsverbandes Karlsruhe (NVK) statt.

 


 

Das Land Baden-Württemberg hat am 23.08.2012 auf seiner Homepage des Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg eine Karte veröffentlicht, in dem empfohlene Windkraftflächen auch beim Fernmeldeturm Grünwettersbach ausgewiesen sind: Potentialkarte windhöffiger Waldflächen ab 5,25m/s in 100m ü.Gr


Folgender Text wurde aus Wettersbacher Anzeiger entnommen:

Nachbarschaftsverband Karlsruhe NVK

Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung zu dem Teil-Flächennutzungsplan Windenergie des Nachbarschaftsverbandes Karlsruhe

Die Verbandsversammlung des Nachbarschaftsverbandes Karlsruhe hat in ihrer Sitzung am 11.01.2012 die Aufstellung des Teil-FlächennutzungsplansWindenergie beschlossen:

Zur frühzeitigen Unterrichtung über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung und ihrer voraussichtlichen Auswirkungen gemäß § 3 Abs. 1 des Baugesetzbuches (BauGB) können die Unterlagen bis einschließlich 28.09.2012 während der Dienststunden, 8:30 bis 15:30 Uhr, bei der Planungsstelle des Nachbarschaftsverbandes Karlsruhe, Lammstraße 7, 76133 Karlsruhe, Zimmer D 114 (Offenlageraum), eingesehen und bei Bedarf erörtert werden.

Darüber hinaus werden die Planunterlagen auch bei den Verwaltungsstellen der Kommunen des Nachbarschaftsverbandes Karlsruhe ausgelegt: Stu- tensee, Eggenstein-Leopoldshafen, Ettlingen, Karlsbad, Waldbronn, Rheinstetten, Marxzell, Weingarten, Linkenheim-Hochstetten, Pfinztal. Beiträge zur beabsichtigten Teilneuaufstellung des Flächennutzungsplans können während der Auslegungszeit mündlich oder schriftlich bei den vorgenannten Stellen vorgebracht werden.

Ergänzend werden die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung sowie erste absehbare Auswirkungen bei folgenden Veranstaltungen vorgetragen und zur Diskussion gestellt:

  • Freitag, 14.09.2012, 18:00 Uhr, Karlsruhe-Wettersbach im Musiksaal der Heinz-Barth-Schule

Fernmeldeturm GrünwettersbachWeitere Termine:
18.09.2012, 19:00 Uhr, Ettlingen, Stadthalle Ettlingen, Friedrichstraße 14
21.09.2012, 18:00 Uhr, Weingarten, Kulturraum der Kleiberit-Arena, Ringstraße 67


Auch der Ortschaftsrat Wettersbach hat in seiner öffentlichen Sitzung am 11. September 2012 über dieses Thema beraten. Dort war zu erfahren, dass bei den Berechnungen Windkraftanlagen mit einer Narbenhöhe von 140 Metern zu Grunde gelegt werden. Dies würde bedeuten, dass neue Windkraftanlagen ca. 1/3 höher werden könnten, als die heutige Spitze des Fernmeldeturmes.
Es wurde von allen Fraktionen kritisch über die Auswirkungen auf das Naherholungsgebiet Grünwettersbacher Wald, die Auswirkungen auf den Naturschutz und die große Schattenbildung auf den Stadtteil Grünwettersbach diskutiert.

Weiterlesen: Windkraftanlagen nach Grünwettersbach?

 
E-Mail Drucken

Stadtteilentwicklungsplan für die Karlsruher Höhenstadtteile

Einladung an alle Einwohner der Bergdörfer: "Zu Fuß und per Rad von Bergdorf zu Bergdorf"

Rahmenplanung Palmbach - Grünwettersbach Fahrradtour

Kommen Sie und diskutieren Sie mit.
Wir wollen Ihre Meinung wissen:

  • Wo drückt der Schuh?
  • Wie stellen Sie sich unsere Stadtteile in der Zukunft vor?
  • Wie sollen sich unsere Ortsteile weiterentwickeln?

 


(Folgender Text wurde entnommen aus Wettersbacher Anzeiger vom 30.08.2012:)

Höhenstadtteile: Bürger können bei Streifzügen Handlungsfelder benennen

 

Dialogischer Prozess für Rahmenplan

Karlsruhe - Bergdörfer 2020

Nach entsprechendem Beschluss des Gemeinderats will die Stadt für die Höhenstadtteile Hohenwettersbach, Stupferich und Wettersbach sowie für Wolfartsweier und die zu Durlach gehörende Bergwaldsiedlung einen gemeinsamen städtebaulichen Rahmenplan entwickeln.

Dieser Rahmenplan soll der Kommunalpolitik und den Bürgerinnen und Bürgern Entscheidungshilfe bei künftigen Vorhaben in den einzelnen Stadtteilen geben, etwa bei der Fortschreibung des Flächennutzungsplans oder bei der Aufstellung von neuen Bebauungsplänen. Der Plan soll in einem so genannten dialogischen Prozess mit den Ortschaftsräten der Stadtteile, dem Vorstand der Bürgergemeinschaft Bergwald sowie den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort entstehen.

Weiterlesen: Stadtteilentwicklungsplan Bergdörfer

 
E-Mail Drucken

Freizeitkarte erschienen

„Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah!“

Freizeitkarte Karlsruhe BergdörferDirekt vor den Toren Karlsruhes liegen die Höhenstadtteile Karlsruhes, die auch gerne „Bergdörfer“ genannt werden. Sie bieten, keine 15 Minuten mit PKW oder 20 Min mit S-Bahn/Bus vom Stadtzentrum Karlsruhe entfernt, alle Freizeitmöglichkeiten für einen perfekten Ausflug.

Freizeiterlebnis zwischen Alb & Pfinztal. Die Freizeitkarte im Maßstab 1:25.000 beinhaltet:

- Wandertouren - Radtouren

- E-Bike-Touren - MTB-Touren

- Freizeittipps - Ausflugsziele

- Kultur & Erlebnispfade

Preis: 4,50 €

Die Karte ist zu beziehen bei der Firma map.solutions GmbH, Karlsruhe - Grünwettersbach.

Weitere Verkaufsstellen:

  • Reisewelt FESSI - TUI ReiseCenter in Palmbach
  • Schreibwaren Schalk in Grünwettersbach
  • Milchhäusle in Hohenwettersbach

Weiterlesen: Freizeitkarte Karlsruhe Bergdörfer

 
E-Mail Drucken

Gemeinderat genehmigt 1.366.000,- Euro für Kindergarten in Wettersbach

Kindertagesstätte in der Heinz-Barth-Schule kann erweitert werden

Ein guter Tag für Wettersbacher Kinder und Eltern: Bei seiner Sitzung am 26.06.2012 genehmigte der Karlsruher Gemeinderat 1.366.000,- Euro für die Erweiterung des Kindergartens St. Thomas im Gebäude der Heinz-Barth-Schule. Wie in den BNN und der Stadtzeitung berichtet wird, soll der katholische Kindergarten St. Thomas  um zwei Gruppen für Kleinkinder ab dem 1. Lebensjahr erweitert werden.

Quelle: www.karlsruhe.de

Im Gebäude der Heinz-Barth-Schule in Wettersbach, befindet sich zurzeit ein zweigruppiger Kindergarten. Die Erweiterung ist an diesem Standort möglich, da Räume der Hauptschule im Gebäude frei sind. Für die Erweiterung der bestehenden Kita müssen vorhandene Nutzungen innerhalb des Gebäudes verlagert werden. Der Kulturtreff vom Musikverein Grünwettersbach und Sängerhain Grünwettersbach zieht in die derzeitigen Räume der Werkrealschule und die Kita in die Räume des Kulturtreffs.

Weiterlesen: Gemeinderat genehmigt 1.366.000,- Euro für Kindergarten

 
E-Mail Drucken

Ortsverwaltung WettersbachBeratungen und Beschlüsse des Ortschaftsrates Wettersbach

Der Ortschaftsrat hat in seiner Sitzung am 12.06.2012 folgendes beraten und beschlossen:

TOP 1 - Entbindung von der ehren­­am­t­­li­chen Tätigkeit nach § 16 GemO für den Ortschafts­rat Helmut Bessler

TOP 2 - Nachrücken von Matthias Bessler als Nachfolger für den ausschei­­den­­den Ortschafts­rat Helmut Bessler

TOP 3 - Ausschei­­den des Ortschafts­ra­tes Helmut Bessler; Verpflich­tung des Ortschafts­ra­tes Matthias Bessler

TOP 4 - Umbeset­­zung des Ausschus­­ses für Planung, Bauwesen und Umwelt­­schutz

TOP 5 - Umbeset­­zung des Ausschus­­ses für Finanzen, Verwaltung und Wirtschaft

TOP 6 - Umbeset­­zung der Mitglieder für den Wasser­­zweck­­ver­­­band Alb-Pfinz-Hügelland

TOP 7 - Umbeset­­zung des Ausschus­­ses zur Berufung sachkun­­di­­ger Einwohner in gemein­derät­li­che Ausschüs­se zur Beratung schuli­­scher Belange

TOP 8 - Umbeset­­zung der Sachver­stän­di­gen im gemein­derät­li­chen Umlegungs­­aus­­schuss

TOP 9 - Benennung der Urkunds­­per­­son für die Unter­­zeich­­nung von Sitzungs­­pro­to­­kol­len des Ortschafts­ra­tes Wetter­s­­bach

TOP 10 - Vorschlag des Ortschafts­ra­tes zur Wahl: 3. Stell­­ver­­tre­ter/in des Ortsvor­­s­te­hers der Ortschaft Wetter­s­­bach durch den Gemein­­de­rat

TOP 11 - "Sperrmüll auf Abruf"; Probe­pro­jekt des Amts für Abfall­­wir­t­­schaft in verschie­­de­­nen Stadt­­tei­len; Bericht in den BNN vom 27.04.2012, Antrag der SPD-Ortschafts­rats­frak­tion Wetter­s­­bach


TOP 1 - Entbindung von der ehren­­am­t­­li­chen Tätigkeit nach § 16 GemO für den Ortschafts­rat Helmut Bessler

In seiner letzten Sitzung des Ortschafts­ra­tes hat das Gremium dem Wunsch von Ortschafts­rat Helmut Bessler entspro­chen, ihn von seinem Ehrenamt zu entbinden. Gebührend wurde das Ratsmit­­glied verab­­schie­­det. In einem Rückblick ging Ortsvor­­s­te­her Rainer Frank auf die 23-jährige kommu­nal­­po­­li­ti­­sche Tätigkeit von Ortschafts­rat Helmut Bessler ein und würdigte sein vielfäl­ti­ges und großar­ti­ges Engagement zum Wohle der beiden Stadtteile Grünwet­ter­s­­bach und Palmbach. Durch seinen Humor, seine Zielstre­­big­keit, sein Pflicht­­be­wusst­­sein sowie seine Verläss­lich­keit hatte er sich in fast 2 ½ Jahrzehn­ten nicht nur die Sympathien bei den Kolle­­gin­­nen und Kollegen sondern ganz besonders auch bei den Bürge­rin­nen und Bürgern erarbeitet.

Weiterlesen: Ortschaftsrat Wettersbach, Sitzung am 12.06.2012

 
E-Mail Drucken

900 Jahre BADEN

Wir befinden uns im Jahre 2012 nach Christus. Ganz Baden feiert das 900-jährige Jubiläum...
Ganz Baden? Nein! Zwei von unbeugsamen Badenern bevölkerte Dörfer feiern nicht mit,
denn  Grünwettersbach und Palmbach sind erst seit 206 Jahren dabei.
Das Leben war nicht leicht für die schwäbischen Legionäre,
die bis 1806 als württembergische Besatzung in den befestigten Lagern von Grünwettersbach und Palmbach,
umringt von lauter Badenern, lagen …

Zur Badischen Geschichte von Grünwettersbach und Palmbach

Wettersbach 206 Jahre in BadenEin wichtiges Ereignis unserer Ortsgeschichte fiel in das Jahr 1806. In einer Aufzeichnung des Gemeindearchives liest man, dass am 19. Oktober 1806 "Grünwettersbach von seiner Königlichen Majestät von Württemberg Friedrich dem II. an Baden-Durlach vertauscht" wurde. Ab diesem Tag an waren Grünwettersbach und Palmbach badisch, zugehörig nun zu der nahen Amtsstadt Durlach. (Quelle: www.karlsruhe.de)

Daher wurde bei uns im Jahr 2006 erst das Jubiläum "200 Jahre Baden" gefeiert. Denn am 17. oder 19. Oktober 1806 wurden die ehemals württembergischen Dörfer Grünwettersbach und Palmbach im Zuge eines Tauschgeschäftes dem Land Baden zugeschlagen. So wurde aus uns Schwaben vor etwas über 200 Jahre Badener.
[amazonadd=388190669X]   [amazonadd=3897357224]  [amazonadd=3939540978]


Auszüge aus dem Originaltext des Tauschvertrages:

Weiterlesen: 900 Jahre Baden?

 

Unterkategorien


Copyright © 2018 Internetportal Karlsruhe - Wettersbach. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.