E-Mail Drucken

Baumaßnahme Wiesenstraße abgeschlossen

Bereits am 6. Mai 2010 wurde die Ortsdurchfahrt zwischen Grünwettersbach und Palmbach wieder freigegeben.

Aufgrund der Schönwetterphase konnte die Bauzeit um einen Monat reduziert werden. Zahlreiche zusätzliche Regulierungsarbeiten konnten im Zuge der Vollsperrung ebenfalls mit durchgeführt werden.
So wurden insgesamt über 5.000 m² Straßendecke erneuert, drei Bushaltestellen hergestellt, sowie Gehwege und Kreuzungsbereiche in größerem Umfang instand gesetzt.


 

Vollsperrung der Ortsdurchfahrt von Grünwettersbach

April 2010: Bereits fünf Arbeitstage nach dem Baubeginn in der Wiesenstraße, wurde mit dem Herstellen der neuen Bordsteinanlagen für die Straßenführung begonnen. Die Baumaßnahme der Fahrbahninstandsetzung begann am 6. April.

Straßensperrung GrünwettersbachGrünwettersbachFür die innerörtliche Umleitung werden mehrere Halteverbotsbereiche ausgesprochen, damit der Bus auf der Umleitungsstrecke auch im Gegenverkehr passieren kann.

Zum Zeitpunkt des ersten Bauabschnittes wird für ca. 8 Wochen die Zufahrt zur Straße "Am Wiesenacker" über eine provisorische Baustraße erfolgen. Die Zufahrt ist dann nur noch von Palmbach her möglich.
Die Zufahrt zur Wertstoffstation erfolgt über das Gewerbegebiet "Seeplatte" und zwar am Ende des Wendehammers über den Feldweg. Die Abfahrt von der Wertstoffstation ist dann wiederum nur in Richtung Palmbach möglich.


Eine Zufahrt zur Tankstelle und zum Gewerbegebiet "Seeplatte" ist zu jeder Zeit möglich.  Der überörtliche Verkehr wird weiträumig umgeleitet. Für die unvermeidbaren Behinderungen bitten wir Sie um Ihr Verständnis.
Der überörtliche Verkehr wird weiträumig umgeleitet. Lediglich für den innerörtlichen Verkehr und den Busverkehr wird eine Umleitung über die Straße "Ob der Eichhälden" und "Am Herrenweg" möglich sein. Der geänderte Busfahrplan ist auch im Rathaus Grünwettersbach erhältlich.

Straßensperrung Umleitung


Fahrbahndeckenerneuerung in der Straße "Am Wetterbach"

Wie bereits angekündigt wird im Zuge der bestehenden Vollsperrung auch der Straßenbelag zwischen den Einmündungen "Pfeilerweg" und "Hohenwettersbacher Straße" erneuert. Da der überörtliche Verkehr weiträumig umgeleitet wird und auch die Umleitungsstrecke der Autobahn für diesen Zeitraum aufgehoben ist, soll in der Bauzeit von ca. einer Woche auch das restliche Teilstück zwischen den genannten Einmündungen saniert werden.
Hierzu wird ab dem 3. Mai 2010 bis voraussichtlich 10. Mai 2010 jeweils eine Fahrspur durch eine Ampelsteuerung wechselseitig gesperrt.

Die Anlieger sind bereits durch Postwurfsendungen informiert worden. Die Bushaltestellen werden für diesen Zeitraum provisorisch außerhalb des Baubereiches verlegt und entsprechende Informationen werden an den Haltestellen ausgehängt. Die Bushaltestelle "Rathaus Grünwettersbach" in Richtung Wolfartsweier wird außerdem behindertengerecht umgebaut. Eine innerörtliche Umleitung wird ausgeschildert. Für die Behinderungen bitten wir um Verständnis und sind bemüht die Bauzeit so kurz wie möglich zu halten.


Umbau der Wiesenstraße

Fast auf den Tag genau vor 49 Jahren wurde die damals neue Kreisstraße zwischen Grünwettersbach und Palmbach am 21.04.1961 eröffnet. Noch heute ist die Straße in ihren Grundstrukturen erhalten. So wurde durch die jetzige zweite Erneuerung der Verschleißschicht auf den bereits fast 50 Jahre alte Straßenunterbau erhebliche Kosten eingespart und auf eine Generalinstandsetzung verzichtet. Diese Einsparungen wurden zu einer Erneuerung der Verschleißschicht in der S-Kurve der L623 beim Rathaus Grünwettersbach verwendet und konnten auch zur Herstellung einer behindertengerechten Buseinstiegshaltestelle genutzt werden.
Die Ortsverwaltung Wettersbach bedankt sich bei allen Fachämtern und Baufirmen für die flexiblen Entscheidungswege und für die unterstützenden Begleitmaßnahmen zur Unterschreitung der geplanten Bauzeit um mehrere Wochen.

Wiesenstraße 1961

Wiesenstraße - Neue Kreisstraße Nr. 186 am Tag der Eröffnung am 21.04.1961

Wiesenstraße 1961

Die Eröffnungsansprache hielt Landrat J. Groß

 


Quelle: Text und Bilder aus Wettersbacher Anzeiger vom 06.05.2010. www.gruenwettersbach.de