E-Mail Drucken

Volkstrauertag 2014

Am Sonntag 16. November wird auf den Friedhöfen der Opfer von Kriegen und Gewaltherrschaft gedacht.

Die Gedenkstunden und Kranzniederlegungen am Volkstrauertag finden in den Höhenstadtteilen wie folgt statt:

Bei allen Feierlichkeiten legen die Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher Kränze nieder.

Die Bevölkerung ist zu den Gedenfeiern herzlichst eingeladen.


Gefallene und vermisste Soldaten im Ersten und Zweiten Weltkrieg

Im Ersten und Zweiten Weltkrieg hatten die Gemeinde Palmbach, wie auch andere Orte und Städte den Verlust zahlreicher Männer zu beklagen.


Erster Weltkrieg

Insgesamt 19 der Palmbacher Kriegsteilnehmer kehrten nicht aus dem 1. Weltkrieg zurück. - Die Liste der Gefallenen enthält viele Waldensernamen:

 Kriegerdenkmal Palmbach um 1930

Das Kriegerdenkmal, das 1925 aus freiwilligen Spenden auf dem Platz vor dem Pfarrhaus errichtet wurde, und die Eintragungen in den Kirchenbüchern erinnern an die Toten. Das Kriegerdenkmal wurde zusammen mit der "Heinrich-Vierordt-Dichterbank" im Jahre 1961 vom Platz vor dem Pfarrhaus zum Friedhof versetzt.


Zweiter Weltkrieg

Palmbach hatte im Zweiten Weltkrieg eine große Anzahl von Gefallenen und Vermissten Bürgern zu beklagen. Ungefähr fünfzig Palmbacher wurden Opfer des Krieges. Der Ort hatte zu dieser Zeit ca. 400 Einwohner.

Drei Brüder: Eltern Wilhelm Jourdan und Karolina, geb. Riegsinger:


Drei Brüder: Eltern Hermann Kräutler und Mina, geb. Tron:


Zwei Brüder: Eltern Hermann Löffler und Martha, geb. Berger.


Zwei Brüder: Eltern Karl Maier und Mina, geb. Tron:


Vater und zwei Söhne:


Zwei Brüder:
Eltern Wilhelm Roll und Luise, geb. Fröhlich:


Bei den Kämpfen um Palmbach am 07. April 1945 fielen folgende Soldaten

 

Diese gefallenen Soldaten wurden auf dem Friedhof in Palmbach begesetzt.

 


Text aus Wettersbacher Heimatbuch 1972:

Die Westfront rückt immer näher, und Karlsruhe wird zur Verteidigung hergerichtet. Auch Palmbach bleibt nicht von den letzten Kriegswirren und bitteren Rückzugsgefechten des längst verlorenen Krieges verschont. - Kurz nach Ostern, am 4. April 1945, wird Karlsruhe von den Franzosen, von denen ein Teil bereits den Raum von Bruchsal erreicht hat und in den Kraichgau vordringt, erobert und überrannt. Einige Einheiten deutscher Soldaten versuchen, sich da und dort auf den Höhen südlich Karlsruhe noch zu verteidigen und den nachdrängenden Feind aufzuhalten. So auch im Raume Palmbach. 9 Soldaten fallen am 7. April 1945 in den Kämpfen um Palmbach. Und im Protokollbuch der Palmbacher Feuerwehr finden wir über den Abschluss dieser erschütternden Tragödie den Eintrag:

,,Beim Einmarsch der französischen Truppen am 7. April 1945 gerieten 3 Wohnhäuser, 3 Scheunen und 1 Schuppen durch Feindeinwirkung in Brand. Die Brandherde wurden durch die Feuerwehr gelöscht". 

Wieviel Kummer, Leid und Jammer steht hinter dieser nüchternen Bestandsaufnahme, und von wieviel Jammer zeugt der Tod der 9 - für uns Palmbacher - unbekannten Soldaten, die auf dem Palmbacher Friedhof ruhen.
So ging der Krieg über Palmbach hinweg, der noch endlose Nachwehen und viel späteren Kummer in die Häuser der Palmbacher brachte, wenn wir nur an die Vermißtenschicksale denken und die Zahl derer, die gerade in den letzten Kriegsmonaten fielen. 39 Palmbacher Soldaten forderte der 2. Weltkrieg das höchste Opfer ab, das ein Mensch für das Leben seines Volkes bringen kann, und nur ein schwacher Trost im Trostlosen mag es sein, dass die meisten der Gefallenen nicht ahnten, wie sinnlos und vergeblich ihr Opfer war.

 


Zivile Tote in Palmbach im zweiten Weltkrieg


Wir gedenken dieser Opfer und aller Toten der Kriege in Achtung und Ehrfurcht.


 Soldatengräber Friedhof Palmbach um 1950

Quellen:

Gräberverzeichnis der Deutschen Kriegsgräberfürsorge  www.volksbund.de www.weltkriegsopfer.de  sowie Gedenktafeln und Kriegerdenkmal, sowie Grabmale Friedhof Palmbach.
Bücher: "Wettersbacher Heimatbuch",
"Zum Gedenken - Langensteinbacher Gefallene im Zweiten Weltkrieg" von Hildegard Ried,
Fotos: Olga Tron, Palmbach

(....) = interne Personen-Nummer


Grabsteine auf dem Friedhof Palmbach

 Fritz Fröhlich  Helmut Piston  Ludwig Raviol   Ehrenfried Reister   Willi Reister