Drucken
Hauptkategorie: Aktuelles
Kategorie: ÖPNV - Berichte
Zugriffe: 2586

Die neue Buslinie 118 Langensteinbach - Mutschelbach - Karlsruhe-Höhenstadtteile - Wolfartsweier - Zündhütle

Zukünftig stündlich innerhalb 38 Minuten von Mutschelbach zum Hauptbahnhof Karlsruhe

14. Juni 2019: Mit der neuen Buslinie 118 erreichen Karlsbader Fahrgäste von Langensteinbach über Palmbach zum Zündhütle zukünftig schneller viele Ziele im Osten der Stadt Karlsruhe sowie Durlach und den Karlsruher Hauptbahnhof. Außerdem sind diese Fahrten billiger, da nur drei Waben durchfahren werden.

Erfreuliche Nachrichten für Besucher des SRH-Klinikums. Seit dem Fahrplanwechsel am 09. Juni 2019 gibt es eine neue Buslinie zum SRH-Klinikum in Karlsbad-Langensteinbach sowie zum Langensteinbacher Gewerbegebiet Schießhüttenäcker (KSC). Die Buslinie 118 ist jetzt nachmittags bis zum SRH-Klinikum durchgebunden. Besonders seit der Insolvenz der Durlacher Paracelsus-Klinik wird das Langensteinbacher Klinikum verstärkt von Patienten aus den östlichen Karlsruher Stadtteilen genutzt, die jetzt auch mit dem Bus das Langensteinbacher Klinikum erreichen können.

In der Gegenrichtung profitieren besonders die Mitarbeiter der Firma PI Physik Insrumente und den weiteren Arbeitgebern in Stupferich, Palmbach und Grünwettersbach aus Karlsbad kommend, von der neuen Verbindung. Durch die geplante Erweiterung der Firma PI Physik Instrumente und der aktuellen Ansiedelung neuer Firmen und eines Hotels im Palmbacher Gewerbegebiet Winterrot (Rudolf-Link-Straße) wird dieser Bedarf zunehmen.

Entwicklung der Buslinie

Die Buslinie läuft immer noch im Probebetrieb. Die Kosten für die neue Buslinie 118 werden von der Gemeinde Karlsbad und der Stadt Karlsruhe getragen.

Der KVV verlängerte bereits zum Dezember 2018 die bestehende Buslinie 118 von Grünwettersbach bis Durlach-Zündhütle. Seither verkehrt die Linie von Montag bis Freitag  als durchgehende Verbindung von Bahnhof Langensteinbach über Mutschelbach - Stupferich - Palmbach - Grünwettersbach - Wolfartsweier bis zum Zündhütle, mit stündlichen Fahrten. Die Waldbronner Buslinie 117 zwischen (Zündhütle) - Grünwettersbach - Reichenbach und Busenbach wurde im Gegenzug zum 08.12.2018 eingestellt, da sich die Gemeinde Waldbronn von der Mitfinanzierung zurück zog. Die Linie wurde im Dezember 2017 von einer Schulbuslinie zu einer vollwertigen Regellinie bis Grünwettersbach ausgebaut.

Ein leistungsfähiger ÖPNV und eine gute Vernetzung der Stadt Karlsruhe mit dem Landkreis ist ein wichtiger Standortfaktor für die Gemeinden und Stadtteile in unserer Region. Die neue Buslinie erschließen zahlreiche Wohngebiete, Einzelhandels- und Gewerbestandorte in Karlsbad und im Osten der Stadt Karlsruhe. Gerade für ältere Menschen, mobilitätseingeschränkte Personen und Bürger ohne eigenes Auto wird das neue KVV-Linienangebot die täglichen Wege erleichtern. 

Zudem zeichnen sich die Regionen Karlsbad und die östlichen Stadtteile der Stadt Karlsruhe mit ihren vielen mittelständischen Unternehmen auch als ein starker Wirtschaftsstandort aus. Die neue Buslinie bieten nun allen Berufspendlern in der Region eine gute Anbindung zu ihren Arbeitsplätzen.

Auch Jugendliche haben es nun deutlich leichter, außerhalb des normalen Schullinienverkehrs von den Karlsruher Höhenstadtteilen nach Karlsbad zu kommen, um dort Freunde aus der Schule für gemeinsame Freizeitaktivitäten zu treffen.

Betriebszeiten

Änderungen im Bereich Karlsbad – Pfinztal

Am 9. Juni 2019 traten zahlreiche Fahrplanänderungen im Gebiet des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV) in Kraft. Aufgrund des geänderten Betriebskonzepts auf der Residenzbahn (Karlsruhe – Pforzheim – Stuttgart) wurden die Fahrlagen der Karlsbader Buslinien 118, 152 und 153 im Stundentakt um ca. 30 Minuten verschoben. Außerdem werden auf den Stadtbahnlinien der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) mehr Sitzplatzkapazitäten geschaffen und durch Fahrplanoptimierungen neue Anschlüsse angeboten.
Auf den Karlsbader Bus-Linien wurden die Fahrpläne angepasst, um so weiterhin passende Anschlüsse von der Linie 152 zur Stadtbahn S5 in Kleinsteinbach anbieten zu können. Auch auf den nicht direkt an der S5 gelegenen Buslinien 118 und 153 kam es zu ähnlichen Änderungen, da diese mit der Linie 152 kombiniert gefahren werden.
Die Linie 152 startet zukünftig zur Minute 39 am Bahnhof Langensteinbach nach Kleinsteinbach. Die Rückfahrt erfolgt am Bahnhof Kleinsteinbach zur Minute 56.

Neuerungen bei der Buslinie 118

Ab Juni 2019 startet der Bus 118 an der Haltestelle Durlach-Zündhütle stündlich zur Minute 54 in Richtung Langensteinbach.
Bei der Buslinie 118 wurde auch der Linienplan gebessert. Die Linie verkehrt weiterhin vom Zündhütle kommend über Wolfartsweier - Grünwettersbach - Palmbach - Stupferich - Mutschelbach zum Bahnhof Langensteinbach. In Langensteinbach wird jetzt ganztags auch das Gewerbegebiet Schießhüttenäcker (KSC) durchfahren, was besonders für Stupfericher und Mutschelbacher Fahrgäste Vorteile bringt. So sind jetzt die Langensteinbacher Ladengeschäfte wie Dehner, dm-Markt, Edeka-Piston, Aldi, Lidl und weitere Märkte einfacher mit dem Bus zu erreichen. Auch innerhalb von Langensteinbach bringt die Anbindung des KSC Vorteile für die Bürger. Dieses Angebot wurde von den Fahrgästen sofort angenommen.
Vormittags wird im Wechsel mit den üblichen Linienbussen auch ein Minibus mit 19 Sitzplätzen eingesetzt. Die Vormittagsbusse fahren teilweise nach einem kurzen Aufenthalt am Bahnhof Langensteinbach als Linie 153 nach Auerbach weiter, bzw. kommen als Linie 153 aus Auerbach und vom KSC.
Schulbusse:
Zusätzlich zu den stündlichen Linienbusse fahren auf direktem Wege Schulbusse nach Stupferich, Palmbach und Grünwettersbach. Seit Fertigstellung der neuen L623 im Dezember 2019 sind an Schultagen zwischen Palmbach und Langensteinbach auch die "Aussiedlerhöfe Steinig" wieder an die Linie 118 angebunden. So kann von den neu gebauten Bushaltestellen bei den Aussiedlerhöfen in Richtung Palmbach und Richtung Langensteinbach gefahren werden. Zusätzlich fährt seit 02.03.2020 der Waldbronner Schulbus 115 (Abfahrt Schulzentrum 14.10 h, Aussiedlerhöfe 14.14 h, weiter über den Rathausmarkt nach Etzenrot) die Aussiedlerhöfe Steinig an. Die Bushaltestellen bei den Aussiedlerhöfen wurden verkehrssicher mit Haltebuchten ausgebaut.

Vorteile der neuen Busverbindung

Die Fahrten in Richtung Karlsruhe erfolgt vormittags stündlich zur Minute 09 vom Bahnhof Langensteinbach. Der Bus kommt teilweise als Linie 153 aus Auerbach und vom KSC.
Nachmittags fährt der Bus zur Minute 04 vom Klinikum und Minute 12 vom Bahnhof Langensteinbach ab. Alle Fahrten verlaufen bis zum Zündhütle.
Freuen können sich vor allem Fahrgäste aus Karlsbad – Mutschelbach, sie haben bei Umstieg am Zündhütle in den Bus 44 oder 47 eine zusätzliche schnelle Busverbindung zum Karlsruher Hauptbahnhof. Außerdem kommt man mit der Linie 118 bei Umstieg in Stupferich in den Bus 23 aus ganz Karlsbad schneller nach Durlach. Selbst Fahrgäste aus Auerbach, Ittersbach oder Spielberg kommen so schneller nach Durlach. Auch Stupfericher Bürger profitieren von einer zusätzlichen stündlichen Fahrt vom bzw. zum Zündhütle.
Außerdem kann die Buslinie von Berufspendler aus den östlichen Karlsruher Stadtteilen nach Karlsbad genutzt werden. So ist das Industriegebiet in Ittersbach mit über 2.000 Arbeitnehmern, hiervon 980 bei der Firma Harman Becker Automotive sowie 500 MA bei der Firma Herrmann Ultraschall mit Umstieg am Bahnhof Langensteinbach in die S 11 von den Karlsruher Bergdörfern innerhalb 40 Minuten zu erreichen.
In Langensteinbach gibt es mehrere Verbindungen zum VPE-Regionalbus 721 in Fahrtrichtung Keltern - Ellmendingen/Dietlingen - Birkenfeld nach Pforzheim. Außerdem besteht am Bahnhof Ittersbach ein getakteter Busanschluss nach Straubenhardt und nach Pforzheim.

Fahrten zum SRH Klinikum Karlsbad

Nachmittags ist die Linie 118 jetzt bis zum SRH-Klinikum Karlsbad  durchgebunden. Auch die Buslinien 152 (Pfinztal - Kleinsteinbach - Mutschelbach) und 721 (VPE-Linie Pforzheim - Birkenfeld - Keltern-Dietlingen - Ellmendingen - Karlsbad) fahren weiterhin das Klinikum an. Die Bushaltestelle "Langensteinbach Klinikum" liegt ca. 300 Meter vom Haupteingang entfernt, was derzeit noch einen beschwerlichen Fußmarsch bis zum Klinikeingang nötig macht. Um eine nötige Akzeptanz für den ÖPNV zu schaffen , ist allerdings die Verlegung der Haltestelle direkt ans Klinikum nötig.

In der unmittelbaren Umgebung zum Klinikum Langensteinbach befinden sich auch die SRH Fachschule für Ergotherapie, das Bibelkonferenzzentrum Langensteinbacher Höhe e.V., die Ludwig-Guttmann-Schule (Schule für Körperbehinderte), die Seniorenresidenz Kurfürstenbad und die Minigolfanlage.

Auch Badegäste aus den Karlsruher Höhenstadtteilen können seit Sommer 2019 mit dem Bus das Freibad Langensteinbach erreichen, was besonders für Jugendliche, die auch in Langensteinbach zur Schule gehen, von Vorteil ist. An den heißen Tagen des vergangenen Sommers nutzten dies viele Jugendliche aus. Ab Sommer 2020 wird die Freibad-Kooperation Karlsbad, Remchingen und Waldbronn wieder aufleben. Dann können Freibadbesucher aus den drei Kommunen, die eine Saisonkarte besitzen, wieder alle drei Freibäder ohne Zusatzkosten nutzen und die jeweiligen Besonderheiten der einzelnen Einrichtungen abwechselnd genießen.

Der ÖPNV-Umsteigeknoten Zündhütle

Die Haltestelle Zündhütle zwischen Wolfartsweier und Durlach ist ein Verknüpfungspunkt der Straßenbahn-Linien TRAM 2 und TRAM 8, mit den Buslinien 24 (Hohenwettersbach/Bergwald - Durlach), 27 (Palmbach - Durlach), 44 (Hohenwettersbach - Killisfeld - Hauptbahnhof), 47 (Stupferich - Palmbach - Hauptbahnhof), 47 A (Waldbronn - Palmbach - Zündhütle) und der Linie 107 (Ettlingen - Bahnhof Durlach). Zukünftig beginnt, bzw. endet hier auch die Linie 118 von und nach Karlsbad - Langensteinbach.

Die Straßenbahn Linie 2 fährt werktags von hier in einem 10 Minuten-Takt von und nach Karlsruhe-Innenstadt. Bei Ankunft des Busses 118 jeweils zur Minute .17 und bei der Rückfahrt zur Minute .24 hat man innerhalb weniger Minuten Anschluss an die Buslinie 47 über die Südtangente von und zum Hauptbahnhof KA, zur Linie 24 von und nach Durlach und zur Linie 24 von und nach Hohenwettersbach und Bergwald. Diese Linien sind miteinander getaktet. Somit hat Karlsbad eine neue direkte Busverbindung an einen zentralen Umsteigeknoten im Karlsruher ÖPNV-Netz, mit zahlreichen Anschlüssen in Richtung Karlsruhe.

Waben / Fahrkarten / Fahrpreise

Mit der neuen Buslinie Geld sparen

Karlsbader Fahrgäste können bei der Fahrt nach Karlsruhe mit der Buslinie 118 Geld sparen und wesentlich preisgünstiger nach Karlsruhe fahren. Bei der Fahrt von Karlsbad nach Karlsruhe über die Höhenstadtteile (oder zurück) werden nur drei Waben durchfahren. (Wabe 100 Karlsruhe und Wabe 259 Karlsbad). Bei der Fahrt mit der S11 über Ettlingen nach Karlsruhe muss eine Fünf-Waben-Karte gekauft werden.
Dadurch ergeben sich folgende Preisunterschiede (Fahrt mit Bus 118 // Fahrt über Ettlingen nach Karlsruhe):
Einzelfahrkarte 3 Waben = 3,60 € // 5 Waben = 5,10 €
Tageskarte Citysolo 3 Waben = 6,70 € // Regiosolo = 11,80 €
Monatskarte übertragbar 3 Waben = 85,50 € // 5 Waben = 127,00 €
(Stand 15.12.2019)
Alle anderen Fahrpreise sowie die Fahrplantabellen finden Sie auf den Webseiten des KVV.

Für Fahrgäste die mit dem Bus aus Pforzheim oder Straubenhardt kommen, sind im Streckenbereich Langensteinbach - Mutschelbach sind auch Fahrscheine des Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis mbH (VPE) gültig.

Fahrpläne

Die Fahrplantabellen für die Höhenstadtteile und Karlsbad sind auf dieser Webseite in einer pdf.-Datei zusammengefasst und können dort heruntergeladen werden. Außerdem bei der Fahrplanauskunft von www.kvv.de

Hier an der Haltestelle "Bahnhof Langensteinbach" starten die Buslinien 118, 152, 153 und 721 sowie die Stadtbahn S11.

Touristische und kulturelle Fahrziele

In Langensteinbach kann die Ruine der St.-Barbara-Kapelle, die Minigolfanlage oder das Freibad besucht werden. In Ittersbach laden das Heimatmuseum und die Museumsscheune zu einem Besuch ein. Für eine Wanderung empfehlen wir den Bienenlehrpfad zwischen Langensteinbach und Ittersbach. Dort kann auch der in der Nähe liegende Rhododendronpark Jansen besucht werden. Auch der Spielberger Waldkulturpfad ist ein beliebtes Wanderziel. Auf Karlsruher Seite können das Badische Schulmuseum, der Palmbacher Waldenserweg, das Heimatmuseum Stupferich, der Skulpturenpark Wettersbach, der Golfpark Gut Batzenhof oder der Turmberg mit der neuen Buslinie erreicht werden. Wanderfreunde können auch den Streuobstwiesenlehrpfad am Rötlingweg oder das Wildschweingehege und den Waldspielplatz beim Fernmeldeturm Grünwettersbach erkunden. Auch der Bergdörfer-Grenzweg und der Stupfericher Kulturwanderpfad sind beliebte Wanderstrecken. Außerdem können mit der S11 zahlreiche Waldbronner Ziele erreicht werden.

Zukünftige Planungen

Die Buslinie 118 wurde zur Probe eingeführt und wurde Jahr für Jahr weiter optimiert. Im Jahre 2020 soll über die dauerhafte Einführung entschieden werden. Der Probebetrieb wurde von der Stadt Karlsruhe und der Gemeinde Karlsbad finanziert.

Vom SRH-Klinikum ist geplant, demnächst eine neue Bushaltestelle am Haupteingang anzulegen, damit zukünftig auch mobilitätseingeschränkte Personen den Öffentlichen Personennahverkehr zur Klinik nutzen können. Dann ist vom KVV angedacht, das SRH Klinikum auch morgens und vormittags an die Linie 118 anzubinden. Dies würde dem SRH-Klinikum mit über 1.000 Beschäftigten große Vorteile bringen, da eine gute ÖPNV-Verbindung die Mitarbeiter sowie die Klinikbesucher dazu bewegen kann, vom Auto auf den Bus umsteigen. Zur Zeit fehlen der neuen Linie 118 noch die beruflichen Fahren am Morgen und am Abend. Diese können sich erst einstellen, wenn das Klinikum und der umliegende Bereich auch ganztags mit dem Bus erreichbar ist.
In den BNN (Ausgabe Ettlingen) wurde Mitte Juli 2019 berichtet, dass noch im dritten Quartal 2019 die neue Bushaltestelle direkt vor dem Klinik-Eingang angelegt werden soll. Bis Januar 2020 ist dies jedoch noch nicht geschehen.

Nun liegt die Zukunft der neuen Buslinie an der Verwirklichung einer besseren Verbindung zum SRH-Klinikum und an der Anzahl der zukünftigen Nutzer.

Auch im Ortschaftsrat von Karlsruhe - Wettersbach gab es bereits Vorschläge und Diskussionen zu neuen ÖPNV-Angeboten. So sieht der Ortschaftsrat Wettersbach die Reduzierung des individuellen Personenverkehrs und den Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs, nicht erst seit der öffentlichen Diskussion um den Klimawandel, als eine politische Aufgabe mit Vorrang an. Die Hauptaufgabe wird in der Erarbeitung von Lösungen zur Reduzierung der Verkehrsbelastung in den Ortsdurchfahrten der Karlsruher Bergdörfer gesehen. Mit der Erarbeitung von Mobilitätsknoten in Wettersbach, also der Vernetzung aller Verkehrsmittel, sowie neuer Buslinien und schnellerer Busverbindungen in alle Richtungen sollen diese Ziele erreicht werden. Diskutiert wurden neben zahlreichen Verbesserungen und Taktverdichtungen, auch die Verlängerung der Buslinie 47A über die Wolfartsweierer Brücke, als zweite Buslinie in die Innenstadt Karlsruhe sowie eine Verlängerung der Buslinie 47 von Stupferich zum Bahnhof Kleinsteinbach, mit Anschluss an die S5/S51. Ob und wann wieder Gespräche über die Buslinie nach Waldbronn aufgenommen werden, steht nicht fest.

 Weiterführende Links


(Zusammengestellt von Roland Jourdan)