• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Ortschaftsrat Wettersbach. Sitzung am 12.10.2010

E-Mail Drucken
Ortsverwaltung WettersbachBeratungen und Beschlüsse des Ortschaftsrates Wettersbach

Der Ortschaftsrat hat in seiner Sitzung am 12.10.2010 folgendes beraten und beschlossen:

TOP 1       Baustellenabwicklung Egerlandstraße / Donaulandstraße
TOP 2       "Der laufende Schulbus", Antrag der CDU-FW-Ortschafsratsfraktion Wettersbach
TOP 3       Straßenverengung "Pfeilerweg", Antrag der FDP-Ortschaftsratsfraktion Wettersbach

 

TOP 1       Baustellenabwicklung Egerlandstraße / Donaulandstraße
Bereits in der Sitzung des Ortschaftsrates im Juli waren die Sanierungsmaßnahmen in der Egerland- und Donaulandstraße im Stadtteil Grünwettersbach Gegenstand der Beratung; nach dem die vorgesehene Bauzeit aufgrund der unter der Straßendecke festgestellten schadhaften Leitungen nicht eingehalten werden konnte.
Obwohl im Vorfeld mehrere Prüfungen durchgeführt wurden, hat man in der Ausführungsphase eine Situation vorgefunden, die so nicht zu erwarten war, informierte der Leiter des städtischen Tiefbauamtes das ortschaftsrätliche Gremium.
Vor diesem Hintergrund hat sich das Fachamt dazu entschlossen, die Baumaßnahme über den bevorstehenden Winter ruhen zu lassen. Die Zeit will man nutzen, die Lage intensiv zu prüfen, damit die Bauarbeiten dann im kommenden Frühjahr in der Donaulandstraße zügig durchgeführt werden können. Darüber hinaus sollen die Wünsche der Anwohner bei den Planungsarbeiten berücksichtigt werden.
Der Ortschaftsrat nahm die Information über den Sanierungsstand zur Kenntnis.

 

TOP 2       "Der laufende Schulbus", Antrag der CDU-FW-Ortschafsratsfraktion Wettersbach
Im Antrag wird die Ortsverwaltung beauftragt einen Bericht über die bisherigen Ergebnisse, bzw. über den Entscheidungsstand eines Konzeptes zu berichten.
Seitens der Antragsteller wurde das System "der laufende Schulbus" nochmals kurz erläutert, nach dem dieses Thema bereits im Mai 2009 intensiv diskutiert wurde.
Das Thema sei jetzt besonders aktuell, da die bisherigen Grundschulen in Grünwettersbach und Palmbach zu einer Schule in der Esslingerstraße zusammengelegt wurden und dadurch viele Kinder einen längeren Schulweg hinnehmen müssten, lautete die Begründung. Mit dem "laufenden Schulbus" würde sowohl die Gesundheit der Kinder durch Bewegung gefördert und gleichzeitig das hohe Verkehrsaufkommen vor der Schule reduziert, so die weitergehende Begründung.
Die Idee war bisher aufgrund des geringen Interesses seitens der Eltern nicht umsetzbar, heißt es im Bericht der Ortsverwaltung. Im neuen Schuljahr hat die Schulleitung das Konzept jedoch nochmals in allen Klassenpflegschaften vorgestellt, mit der Bitte an die Eltern, alle Möglichkeiten einer Umsetzung zu prüfen. Gleichzeitig hat sich die Heinz-Barth-Schule um die Teilnahme am Modellprojekt "Elternhaltestelle" beworben. Dieses sieht die Einrichtung von Haltestellen in 100 bis 500 Meter Entfernung zur Schule vor, an dem die Eltern ihre Kinder absetzen können. Eine bisherige Zurückhaltung an der Umsetzung des "laufenden Schulbusses", sieht man aus der Mitte des Ortschaftsrates an möglichen ungeklärten Haftungs- und Aufsichtspflichten der Eltern. Weil aber gerade der Schulweg selbst ein wichtiger, pädagogischer Erlebnisweg ist, muss man an diesem interessanten Thema weiterarbeiten. Gefragt ist jetzt die Schule.
Der Ortschaftsrat wird zeitnah über die weiteren Ergebnisse informiert.


TOP 3       Straßenverengung "Pfeilerweg", Antrag der FDP-Ortschaftsratsfraktion Wettersbach
Beantragt wird die Deinstallation der vor dem Gebäude Nr. 13 im Pfeilerweg errichteten Bake bzw. die alternative Anordnung eines absoluten Halteverbotes auf Höhe des Zugangswegs zur Baumgasse sowie zusätzliche Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduzierung im weiteren Verlauf des Pfeilerweges.
Mit den angeordneten verkehrsrechtlichen Maßnahmen im Sommer diesen Jahres sei die Situation nicht verbessert worden, heißt es in der Begründung - im Gegenteil, durch die parkenden Fahrzeuge auf einer Länge von über 100 Meter ist die Straße schwer einsehbar, was zu häufigen Konfliktsituationen führt in dem Fahrzeuge wieder rückwärts fahren müssen. Zur Verbesserung der Verkehrsproblematik müssten deshalb neue Überlegungen angestellt werden.
Aus Sicht der Verkehrsbehörde kann die Flüssigkeit und Übersichtlichkeit des Verkehrs im Bereich des Pfeilerweges durch ein Halteverbot verbessert werden. Weniger parkende Fahrzeuge führen aber dann im Gegenzug zu einer schnelleren Fahrweise. Ein Rückbau der Bake wird vom "Bürger- und Ordnungsamt" nicht empfohlen.
Nach einer weiteren intensiven Diskussion im Gremium wird dem Vorschlag der Verwaltung zugestimmt, im Rahmen eines weiteren Ortstermins die Thematik erneut zu erörtern.


 

Die zugehörigen Ratsdokumente können unter Ratsdokumente Ortschaftsrat Wettersbach im pdf-Format eingesehen werden.

Quelle: Wettersbacher Anzeiger und www.gruenwettersbach.de

 

Copyright © 2018 Internetportal Karlsruhe - Wettersbach. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch